Die Buchserie: Verstehen, Akzeptieren, Verändern
 
Das Herz denkt nicht, es fühlt - Jennifer Angersbach Roman Ganzen Artikel lesen

Presse & News

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu dem Buch "Das Herz denkt nicht, es fühlt - Mein Leben ist ne Soap" Der Selbstliebe-Roman von Jennifer Angersbach. Den aktuellen Artikel in den Ruhr-Nachrichten / Hellweger Anzeiger, können Sie herunterladen und so ganz lesen. Hier finden Sie auch eine Pressemitteilung und aktuelle Neuigkeiten. Für ein Interview können Sie Jennifer Angersbach per Mail oder telefonisch anfragen.

Kostenlose Ansichts- & Rezensionsexemplare 

Egal ob als Blogger, für eine Rezension, die Presse oder den Handel, mein Verlag ermöglicht die Bestellung kostenloser Ansichts- und Rezensionsexemplare, diese können Sie hier bestellen! Lediglich die entsprechende ISBN sollten Sie vorab kopiert haben: Softcover 978-3-347-50526-1 oder für ein Hardcover-Exemplar 978-3-347-50528-5

Rezensionsexemplar


Buch bei Amazon bestellen


Bei Thalia bestellen


Pressemitteilung

Pressemappe als PDF

„Du bist liebenswert, auch wenn Du Dich selbst nicht liebst!“
Die Personzentrierte Paar- und Lebensberaterin Jennifer Angersbach hat ihren Debütroman „Das Herz denkt nicht, es fühlt“ veröffentlicht.
Erzählt wird die Geschichte einer Alleinerziehenden, die eigentlich weiß, dass sie 'genug ist‘. „Doch zwischen dem Wissen und dem Gefühl ‚genug zu sein‘, liegt der Irrglaube etwas dafür tun zu müssen“ - so Angersbach. Die LeserInnen des Selbstliebe-Romanes begleiten die Protagonistin Marina auf ihrer Suche nach Liebe, getrieben von der Sehnsucht endlich anzukommen - am liebsten bei jemand Anderem. Marina lässt kein Fettnäpfchen aus, hat miese Dates und hinterfragt sich als Mutter, Frau und Mensch.
Die LeserInnen erhalten durch die Erzählperspektive Einblicke in Marinas Gedankenwelt, mal abwertend und verachtend, mal verzweifelt und dabei immer authentisch. „In meiner Praxis helfe ich Menschen dabei sich selbst zu verstehen. Oft werten wir uns ab, vergleichen uns oder wollen anders sein, als wir sind. Die Protagonistin dient als Projektionsfläche, sie denkt und fühlt genau das, was vielen Menschen zwar sehr vertraut ist, worüber sie aber mit niemandem reden. Der Roman hilft den LeserInnen auch sich selbst ein besser zu verstehen und sanfter mit sich selbst umzugehen“, so Angersbach. „Das Herz denkt nicht, es fühlt" ist gespickt mit passenden Posts von Angersbachs Instagramkanal Lieblingssternenstaub, Anekdoten eines Kindergartenkindes, regionalem Bezug zur Heimatstadt Unna und einem Einblick in eine Therapiesitzung. 

364 Seiten. Erhältlich als Taschenbuch und Hardcover.

www.dasHerzdenktnichtesfühlt.de

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

10.10.2021

Amazon als Selfpublishing Verlag: Vor- & Nachteile

Amazon hat die wohl günstigsten Konditionen, was den Selfpublishing-Markt betrifft, die Produktion ist extrem günstig und die Autorenmarge entsprechend lukrativ. Die Produktion ist sehr schnell und entsprechend kurz ist auch die angegebene Lieferzeit auf der Amazon-Webseite. Natürlich sind die Bücher die mit einem anderen Selfpublishing-Verlag veröffentlicht wurde ebenfalls auf Amazon.de verfügbar, allerdings taucht hier dann oft der Hinweis auf "Unbekannte Lieferzeit" oder gar "Lieferzeit beträgt 4-6 Wochen", insbesondere, wenn das Buch nicht oft über Amazon bestellt wird, kann Amazon keine zuverlässige Angabe machen, auch wenn es bei anderen Anbietern ebenfalls nur wenige Tage dauert.

Allerdings gibt es auch Nachteile: Amazon ist ein amerikanisches Unternehmen, d.h. es wird keine ISBN vergeben, lediglich eine amerikanische ISBN, es erfolgt also auch kein Eintrag in das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB), somit kann das Buch dann ausschließlich über Amazon bestellt werden. Natürlich kann man sich auch eine eigene ISBN (2,20-29€ je nach Angebot/Paket) kaufen, in dem Fall muss man jedoch selbst den Eintrag beim VLB (ca. 69€ pro Jahr) vornehmen und einmal pro Quartal aktualisieren. Sollten Buchhändler dann eine Bestellung aufgeben, wird diese an Dich weitergeleitet und nicht an Amazon. Wenn Du Dein Buch also auch im regulären Buchhandel verkaufen möchtest, solltest Du zusätzlich zu Amazon einen weiteren Selfpublishing-Anbieter auswählen. (Möglich, da Amazon und bspw. Bookmundo.de keine Exklusivrechte verlangen.) Du kannst Dich natürlich auch selbst um die Pflege des VLB kümmern und etwaige Bestellungen versenden. Oder Du verzichtest auf die günstige Produktion und die hohe Autorenmarge und veröffentlichst ausschließlich bei einem exklusiven Selfpublishing-Verlag.

Ein weiterer Nachteil: Das Format Bei Amazon gibt es nur das amerikanische Taschenbuchformat, entweder kleiner als das deutsche oder eben etwas länglicher, grundsätzlich kein Problem. Es sei denn Du überlegst eine Kombination (Bookmundo.de und Amazon), hier wird dann auch zweimal der Buchsatz fällig. Klar denn der Buchsatz orientiert sich ja am Format.



Zurück zur Übersicht